Bank of Scotland Filialen

Filialen der Bank of Scotland

Die Firma RBS baut das Filialnetz zusammen. Die Bank of Scotland hat noch keine Repräsentanz in Nürnberg. Aber jetzt werden die Filialen wahrscheinlich einzeln verkauft. Die Royal Bank of Scotland N.V. Wiener Niederlassung. Die USA weisen die Royal Bank of Scotland an, die Strafe aufzuzeichnen.

Die Royal Bank of Scotland schließt fast 260 Filialen.

Die teilweise verstaatlichte British Royal Bank of Scotland (RBS) plant, fast 260 Filialen zu schließen. Dementsprechend sollen 62 RBS-Niederlassungen und 197 Repräsentanzen der RBS-Tochter NatWest in Großbritannien geschlossen werden. "Mehr und mehr unserer Kundinnen und Servicekunden entschließen sich, ihr tägliches Bankgeschäft über das Internet oder per Mobiltelefon abzuwickeln", lautete die Begründung. In diesem Zusammenhang wurde die Entscheidung getroffen. "? Seit 2014 ist die Anzahl der Abnehmer unserer Niederlassungen in Großbritannien um 40 Prozentpunkte gesunken."

Die Reduzierung der Stellen soll weitestgehend in Abstimmung mit den Beschäftigten stattfinden.

Europäische Kommission - PRESSEMITTEILUNGEN - Pressemitteilung

Brüssel, 29. Januar 2011 - Die EuropÃ?ische Komission hat die beabsichtigte Ã?bernahme einer Vielzahl von Einzelhandels- und GeschÃ?ftsstellen der Royal Bank of Scotland (RBS) im Vereinigten Krönischen Königreich durch die Spanische Banco Sandter nach der EU-Kaufhaushaltsverordnung zugelassen. Nachdem die Kartellbehörde das bereits genehmigte Geschäft geändert und erneut angemeldet hatte (siehe IP/10/1343), kam sie zu dem Schluss, dass das modifizierte Geschäft keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken aufwirft, da sich die Tätigkeiten der Parteien nicht überlappen und die Marktanteile von Sandtander im VK auch nach dem Fusionsvorhaben niedrig bleiben werden.

Im Mittelpunkt der Untersuchung der Kommission über den beabsichtigten Erwerb der RBS-Niederlassungen (zusammenfassend als Rainbow Assets bezeichnet) standen die Folgen für die Absatzmärkte für Privatgirokonten, Finanzierungen, kreditkartenbasierte Konsumentenkredite und Cash Handling. Bei der Untersuchung stellte sich heraus, dass der Marktanteil von Nestlé auf dem britischen Markt für Geschäftskunden gegenwärtig vergleichsweise klein ist und dass die sich aus der Transaktion ergebenen Überschneidungen in diesen Gebieten begrenzt sind.

Daher kam die Kartellbehörde zu dem Schluss, dass das Vorhaben den effektiven Wettbewerbsbedingungen im EWR1 oder einem wesentlichen Teil davon nicht wesentlich schaden wird. Der Verkauf von Rainbow-Anlagen und bestimmten anderen Unternehmen ist Teil der Beurteilung der Kommission zu staatlichen Beihilfen an die RBS.

Dazu gehören zwei 45 Mrd. GBP Rekapitalisierungen durch die britische Regierung und der Erwerb eines großen Bestands an wertgeminderten Vermögenswerten (siehe IP/09/1915). Der von der RBS vorgeschlagene Verkauf war eine Bedingung für die Zustimmung der Kommision zum Umstrukturierungsplan der RBS und soll gewährleisten, dass die RBS einen angemessenen Eigenbeitrag zu den Umstrukturierungskosten erbringt und die durch die massive staatliche Förderung verursachten wettbewerbsverzerrenden Auswirkungen kompensiert werden.

Mit der heutigen Zustimmung werden die Auflagen der Royal Bank of Scotland im Zuge des Verfahrens der staatlichen Beihilfen nicht berührt. Der Zusammenschluss wurde der Europäischen Union am organisierten Markt am organisierten Markt am 21. November 2011 zur Prüfung gemeldet. Das Rainbow-Vermögen umfasst die Einzelhandels- und KMU-Niederlassungen der Royal Bank of Scotland Group plc ("RBS") in England und Wales, die schottische NatWest Einzelhandels- und KMU-Niederlassung sowie das Geschäftsfeld mit gewissen KMU-Kunden im Vereinigten Königreich mit rund 300 Niederlassungen und 40 KMU- und Businesscenter.

Sie ist gehalten, Unternehmenszusammenschlüsse und -übernahmen von Gesellschaften zu untersuchen, deren Umsätze gewisse Schwelle überschreiten (siehe Art. 1 der Fusionskontrollverordnung), und Unternehmenszusammenschlüsse zu verbieten, die den effektiven Wettbewerbs im EWR oder einem wesentlichen Teil desselben spürbar beeinträchtigen würden. Im Anschluss an die Notifizierung muss die Kommision in der Regel innerhalb von 25 Werktagen darüber befinden, ob sie den Zusammenschluß genehmigen (Phase I) oder eine eingehende Untersuchung einleiten (Phase II).

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum