Bank of Scotland Sicher

Sichere Bank of Scotland

war ein aktueller (ernsthafter) Rat von Analysten der Royal Bank of Scotland. Die Verzinsung von 2,45 Prozentpunkten ab dem ersten EUR für alle Einzahlungen bis zu 1 MIO. Dieses bietet ein fast unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis.

Die Verzinsung von 2,45 Prozentpunkten ab dem ersten EUR für alle Einzahlungen bis zu 1 MIO. Dieses Übernahmeangebot ist nach wie vor fast aussichtslos. Allerdings ist zu beachten, dass Einzahlungen zurzeit nur bis zu 100.000 EUR gesichert sind. Die Bank of Scotland weist eine ähnliche Verzinsung von 2,4 Prozentpunkten auf, bei der die Einzahlungen bis zu 250.000 EUR erreicht haben.

Investoren mit einem Sparbetrag von bis zu 500,00 EUR können dieses tägliche Geldkonto anbieten, also eine erhöhte Sicherstellung. Über den Zeitraum vom 1. Januar bis zum 1. Januar 2012 hinaus wird die Bank of Scotland Neukunden bis zum 1. Januar 2012 einen Startkredit von EUR 25,00 gewähren, was die bereits gute Verzinsung weiter steigern wird. Wie die GEFA Bank oder die Automobilbanken (z.B. Audibank, Volkswagenbank) verlassen sich auch immer mehr Finanzinstitute auf flexible Tagesgelder.

Am bekanntesten ist dieses Kreditinstitut mit dem Vorwerk Konzert als Hauptaktionär wohl für die Kfz-Leasingfinanzierung, vor allem als mittelständisches Konzern. Neben dem Übernahmeangebot zur fristlosen Veranlagung von Festgeldern mit einem Zinssatz von 2,4 Prozentpunkten wird nun auch ein interessantes Übernachtungskonto für Festgelder von bis zu 500.000 EUR offeriert. Weil Einzahlungen erst ab 2.500 EUR bezahlt werden, kommt das Kleinanlegerangebot der akf bank sowieso nicht in Betracht.

Die Royal Bank of Scotland: Ist der Anteil es wert?

Sehr geehrter Herr Jens Becker hat in der vergangenen Handelswoche einen Blick auf eine Bestandsaufnahme der aktuellen Situation der Royal Bank of Scotland geworfen. Die Royal Bank of Scotland-Aktien wurden am 30.10.2018 um 19:44 Uhr im Börsensegment "Diversified Banks" an der Londoner Wertpapierbörse mit einem Preis von 232,83 GBP notiert. Im vergangenen Jahr erzielte die Stammaktie eine Verzinsung von -20,66 Prozentpunkten.

Die Royal Bank of Scotland ist damit 29,3 %-Punkte unter dem Durchschnittswert (8,63 %) der Anteile aus demselben Bereich ("Financials"). Der durchschnittliche Jahresertrag für Titel aus dem selben Bankensektor beläuft sich auf 8,87% und die Royal Bank of Scotland auf 29,54%-Punkte. Die Royal Bank of Scotland notiert mit einem derzeitigen KGV von 8,88 unter dem Branchenschnitt (76 Prozent) für den Bankensektor mit einem KGV von 36,76. Die akt. ist daher zu unterbewerten.

Zusammenfassend hat Jens Becker eine Haltebewertung für die Royal Bank of Scotland festgelegt, so dass sich diese Beteiligung auf lange Sicht gut auszahlen kann. Was passiert jetzt mit dem Unternehemen und seinen Aktien? Weitere Informationen über die Royal Bank of Scotland Aktien für Sie: Aktueller Wert der Royal Bank of Scotland Aktien:

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum