Kostenfreies Girokonto Vergleich

Gratis Girokonto-Vergleich

Ein kostenloses Girokonto Ein kostenloses Girokonto klingt zu gut, um für die Kunden der meisten Filialbanken zu gelten. Ein kostenloses Girokonto Ein kostenloses Girokonto klingt zu gut, um für die Kunden der meisten Filialbanken zu gelten. Wenn Sie ein kostenloses Girokonto finden möchten, das Ihren Erwartungen entspricht und keine versteckten Kostenfallen enthält, ist es sinnvoll, die Anbieter zu vergleichen. Bei der Gegenüberstellung von Girokonten ist es in der Regel notwendig, zwischen den Zeilen zu lesen, um das für Sie beste Angebot herauszufiltern. Gratis Girokonto mit Verzinsung von Guthaben Das Girokonto mit Verzinsung von Guthaben schafft Anreize zur Geldkontrolle, aber nur, wenn der Zinssatz attraktiv genug ist.

Leistungsbilanz-Vergleich 2018 - Gratis Girokonto in Deutschland

Die Teilnahme am Wirtschaftsleben in Deutschland ist beinahe unverzichtbar. Eine Bankverbindung bei einer Hausbank oder einer Sparbank ist für die meisten Menschen der Dreh- und Angelpunkt ihrer privaten finanziellen Situation. Aber auch ein Girokonto bietet dem Konsumenten die Möglichkeit, seine Zahlungsvorgänge zu erledigen. Zu diesem Zweck steht eine Vielzahl von verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl, die alle in direktem Zusammenhang mit dem laufenden Konto des Kunden steht.

Aufgrund der Bedeutung der Leistungsbilanz für den Konjunkturzyklus in Deutschland hat die Bundesregierung eine Vielzahl von Gesetzen und Verordnungen verabschiedet, die viele Bereiche der Leistungsbilanz regulieren. Ein Girokonto ist ein Girokonto bei einer Hausbank oder einem anderen Finanzinstitut, das die Abwicklung des Zahlungsverkehrs des Inhabers übernimmt.

Deshalb wird es auch oft als Zahlkonto bezeichnet, aber andere Namen sind auch Sichtungskonto oder Girokonto. Wegbereiter der Leistungsbilanz, die exakt diesen Verwendungszweck erfüllt haben, sind bereits seit dem XI. Jh. in Europa belegbar, waren damals aber nur Geschäfte und sehr wohlhabende Privatpersonen vorbestellt. Die meisten privaten Kreditinstitute unterhalten Kontokorrentkonten für Privatpersonen in Deutschland, die Genossenschaftsbanken halten solche Konti und die Krankenkassen und Länderbanken sind in diesem Marktsegment tätig.

Traditionsgemäß ist es auch möglich, bei einigen Versicherungsgesellschaften ein Girokonto zu öffnen und zu unterlegen. Das Angebot an Kreditinstituten, die in Deutschland Kontokorrentkonten unterhalten, hat sich in den vergangenen Jahren ausgeweitet. Heute sind auch neue Arten von Finanzdienstleistern in diesem Marktsegment tätig, einige Kreditkartenunternehmen haben ihre Produktpalette um Bankkonten ergänzt und Internet-basierte Direktbanken sind dabei.

Welche sind die grössten Pluspunkte des Girokontosystems in Deutschland? Das bei einer Hausbank unterhaltene Girokonto ist für den Konsumenten oft seine Hauptverwaltung. Größter Pluspunkt für den Endverbraucher ist, dass hier bargeldloses Zahlen ein- und ausgeführt werden kann und dass das Girokonto der meisten Kreditinstitute auch die Geldein- und -auszahlung ermöglicht.

Größter Pluspunkt des Girokontosystems in Deutschland selbst ist die Fähigkeit, bargeldlos zwischen allen Kreditinstituten abzuwickeln. Damit kann eine Verbuchung vom Girokonto einer Münchner Hausbank auf ein Girokonto bei einer Hamburger Volksbank problemlos erfolgen. Durch ein Girokonto kann der Inhaber am kompletten Stromsystem aller Kreditinstitute partizipieren und von jedem anderen Girokonto ausgehen deuten.

Zu den Grundfunktionen eines laufenden Kontos gehört der Erhalt und Versand von bargeldlosem Geld. Reguläre Auszahlungen können mit einem so genannten Dauerkredit automatisiert werden. So wird beispielsweise jeden Kalendermonat ein fester Geldbetrag auf ein anderes Girokonto umgeschrieben. Ein Girokonto bei Kreditinstituten mit Niederlassungen bietet zudem die standardmäßige Funktion, dort Geld einzahlen und abheben zu können.

Auf einem Girokonto kann der Inhaber auch Checks ausstellen und erhaltene Checks zur Guthabenbereitstellung an seine Hausbank weiterleiten. In den vergangenen Jahren wurden diese traditionellen Girokontenfunktionen um eine Reihe von zusätzlichen Zahlungsmöglichkeiten ergänzt. Das so genannte Lastschriftverfahren ermöglicht es beispielsweise, einen Begünstigten zu ermächtigen, gewisse Beträge bei deren Zahlungsfälligkeit von seinem eigenen Girokonto zu buchen.

Weitere Funktionalitäten sind in Verbindung mit diversen Kontoauszügen möglich, die Kreditinstitute an Girokonten ausstellen können. Das Girokonto eröffnet den Kontobesitzern neben den offenkundigen Vorteilen der Zahlungsverarbeitung noch einige weitere Vorzüge. Andere Bankdienstleistungen sind oft damit verbunden, dass der Konsument bereits ein Girokonto besitzt, auch wenn dies nicht unbedingt bei derselben Hausbank sein muss.

So gibt ein Girokonto dem Inhaber die Gelegenheit, sich eine Karte ausstellen zustellen zu lasen und ein Aktionärsdepot zu eroeffnen. Zudem wird ihm der Zugriff auf zahlreiche andere Bankgeschaefte angeboten. Für wen ist es möglich, ein Girokonto in Deutschland zu errichten? Um ein Girokonto in Deutschland zu errichten, müssen Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben oder die Zustimmung Ihrer Väter haben.

Bei den meisten Kreditinstituten müssen Sie auch in Deutschland wohnen. Bei einigen Kreditinstituten ist auch eine monatliche Mindesteinzahlung erforderlich oder es bestehen andere Einschränkungen und Anforderungen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum