Royal Bank of Scotland Erfahrungen

Erfahrung der Royal Bank of Scotland

Die Royal Bank of Scotland hat den Zahlungsdienst TouchPay eingeführt. Der kontaktlose Zahlungsdienst ToupetPay wurde von den beiden Banken Royal Bank of Scotland (RBS) und National Westminster Bank (NatWest) eingeführt und kann in Kombination mit einem Apple iPhones 4 oder 5S über ein Schutzgehäuse mit eingebauter NFC-Technologie ( Near Field Communications) eingesetzt werden. Als Trusted Service Manager (TSM) ist die Firma Güesecke & Device (G&D) für die Generierung von Daten für Bezahlanwendungen und die Erbringung von Fulfillment-Services für iCarte-Geräte zuständig.

Dazu Ben Green, Head of Mobile bei RBS: "TouchPay hat sich als überaus erfolgsversprechend herausgestellt und beweist, dass unsere Kundschaft nach flexibleren und bequemeren Bezahlmöglichkeiten sucht. Mit dem Service KontaktPay können Sie über Ihr Handy unabhängig vom Standort bezahlen und Ihre Gelder verwalten. Die Kompetenz und der Erfahrungsschatz von Güesecke & Device in der Erbringung von sicheren NFC-Diensten als strategische Partnerin der RBS ist für den Unternehmenserfolg von ToupetPay entscheidend."

"Unsere innovative TSM-Lösung ermöglicht es Service Providern wie Banken, unkompliziert, rasch und zuverlässig NFC-Services in den Wachstumsmarkt für gesicherte Mobilfunk-Finanzdienste einzubeziehen. Die RBS ist der britische Marktleader für Mobilfunk-Zahlungslösungen und wir bei G&D sind hocherfreut, dass wir als vertrauenswürdiger Kooperationspartner für die Lieferung von TSM-Diensten für TouchPay gewählt wurden", sagte Michael Kuemmerle, Vorstandsmitglied und Head of Mobile Security.

Touchpoint-Management - inkl. Online-Arbeitshilfen: Dem Kunden entlang.....

Der Mensch steht für ihn seit jeher im Zentrum der Wissenschaft - als Stimmberechtigter, als Auftraggeber und als überzeugter Bürger: Er hat während seines Studiums in naturwissenschaftlichen Forschergruppen (z.B. Europawahlstudie, Forschergruppen Wahl e.V.) die Meinungs- und Marktforschungspraxis kennen gelernt. Im Anschluss an sein Studienabschluss war er in unterschiedlichen Funktionen an den Hochschulen Mannheim, Waterloo (Kanada) und Augsburg beschäftigt, bevor er in die kaufmännische Marktsondierung (GfK Group, Emnid, TNS Infratest, MaritzCX) einstieg.

Sören Ott (46) ist Mitglied des Vorstands der Nymphenburg Consult AG Group, München, einem hochkarätigen Marktforschungs- und Consulting-Unternehmen im Bereich Marketing Brain Research (Neuromarketing) sowie Vorreiter und Denker in der Psychologie der POS- und Shopperforschung. Schwerpunkte seiner Arbeit sind (verändertes) Multi-Channel-Kauf- und Kundenverhalten, Touchpoint-Management, der Einsatz von Neuromarketing am POS und die neuesten Erkenntnisse im Category Management sowie die Optimierung von Werbeaktionen.

Zuvor war Ott in leitender Funktion bei EMNID und TNS Infratest beschäftigt, zuletzt als Vorstandsmitglied im Bereich Consumer Research.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum